Seite 5 von 134 Ergebnisse 41 - 50 von 1340

Nachname Herkunft und Bedeutung ** erste Nennung
Wadenspanner ...
  • Berufsübername zu mittelhochdeutsch wate, wade (großes Zugnetz) für einen Netzfischer
  • Katharina Wadenspanner (1850)
Wadepohl / Wadenpohl ...
  • Wohnstättennamen zu dem Örtlichkeitsnamen zu niederdeutsch wadd (seichte Stelle) + zu mittelniederdeutschen pôl, pûl (stehendes Wasser; sumpfiges Pfuhl)
  • Wadepol (1418)
Wadewitz ...
  • Herkunftsname zu dem Ortsnamen Wadewitz (Sachsen)
  • Gottlieb Wadewitz (1794)
Wadler ...
  • Übername zu mittelhochdeutsch wadelære (unstet umherschweifen; Umherschweifender; Flüchtiger)
  • Wädeller (1433)
Wadsack ...
  • Übername zu mittelhochdeutsch wât (Kleidung), wâtsac und zu mittelniederdeutsch wâtsak (Reisetasche, Gewand-, Mantelsack)
  • Henrich Waitsac (1282)
Waechter ...
  • Schreibvariante von Wächter
  • Christophorus Waechter (1662)
Waehler ...
  • lautliche Variante mit Umlaut von Wahler; möglich auch lautliche Variante von Wälter mit Ausfall des -t- sowie eine Schreibvariante des Umlauts
  • Anna Maria Waehler (1759)
Waeldchen / Wäldchen ...
  • aus einer Erweiterung von Wald mit dem Suffix -chen und Umlaut hervorgegangene Familiennamen
  • Johan Waeldchen (um 1750), Abraham Wäldchen (um 1775)
Waelder ...
  • lautliche Variante mit Umlaut von Walder
  • Johann Martin Waelder (um 1725)
Waelter / Waelther ...
  • Schreibvariante von Wälter
  • Catharina Waelther v. Blydegg (1495), Barbara Waelter (um 1650)

Seite 5 von 134 Ergebnisse 41 - 50 von 1340

...aktuell sind 301 Gäste online...

 

Heute: 99 - Gestern: 284         Insgesamt: 890959