Seite 2 von 134 Ergebnisse 11 - 20 von 1340

Nachname Herkunft und Bedeutung ** erste Nennung
Wachauf ...
  • Berufsname zu mittelhochdeutsch wachen, zu mittelniederdeutsch waken (munter sein, wachen, erwachen, wecken) + zu mittelhochdeutsch uf, ouf, zu mittelniederdeutsch up (auf) als Satzname "wach auf!" für einen Wächter oder einen Aufwecker (z. B. in einem Kloster) bzw. Übername für einen Langschläfer
  • Magdalena Wachauf (1755)
Wachenhusen / Wachenhausen ...
  • Herkunftsnamen zu dem Ortsnamen Wachenhausen (Niedersachsen); wahrscheinlich auch Wohnstättennamen zu niederländisch wak (feucht, moorig)
  • David Fredrik von Wachenhausen (1634)
Wachenschwanz ...
  • Lautvariante von Wagenschwanz
  • Johann Adam Wachenschwanz (1780)
Wachholz / Wachholtz / Wacholz / Wachhorst ...
  • Herkunftsnamen zu dem Ortsnamen Wachholz (Niedersachsen), Bezeichnung für feuchtes, mooriges Gehölz
  • Reymarus de Wacholte (1291), Christoph Wachholz (1690)
Wachmann ...
  • Berufsname zu mittelhochdeutsch wache, zu mittelniederdeutsch wach (das Wachen, die Wache) + Suffix -mann für einen Wächter, für jemanden, der die Wache hat, der Wache hält
  • Hanß Henni Wachman (1672)
Wachmeister ...
  • lautliche Variante von Wachtmeister
  • Claes Hansson Wachmeister (1585)
Wachs ...
  • Berufsname zu mittelhochdeutsch wahs, zu niederdeutsch was (Wachs) für den Wachshändler oder Wachsgießer
  • Wachsmänger (1254)
Wachsmann / Wasmann / Wassmann ...
  • Berufsnamen zu mittelhochdeutsch wahs, zu niederdeutsch was (Wachs) für den Wachshändler; auch Koseformen zum Rufnamen auf althochdeutsch was- (scharf, streng) + Suffix -mann
  • Wahsman (1326)
Wachsmuth ...
  • patronymische Bildung zum deutschen Rufnamen Wachsmuth, gebildet aus althochdeutsch was, hwas, aus altsächsisch hwas (scharf, rauh, kühn) + aus althochdeutsch muot, aus altsächsisch mod (Gemüt, Herz, Seele, Mut, Sinn), wobei das Erstglied im Sinne von mittelhochdeutsch wahsen, wassen, von mittelniederdeutsch wassen (wachsen) umgedeutet wurde
  • in Einzelfällen auch Herkunftsname zu dem Ortsnamen Wachsmuth (historisch in Westpreußen / heute: Kolodzieje / Polen)
  • Wachsmut (1311), Matheus Wachsmuth (1507)
Wachtel ...
  • Übername zu mittelhochdeutsch wahtel (Wachtel) für einen Wachtelfänger oder einen kleinen lebhaften Menschen
  • Wachtele (um 1322), Wachtel (1464)

Seite 2 von 134 Ergebnisse 11 - 20 von 1340

...aktuell sind 174 Gäste online...

 

Heute: 113 - Gestern: 284         Insgesamt: 890973