Seite 2 von 81 Ergebnisse 11 - 20 von 806

Nachname Herkunft und Bedeutung ** erste Nennung
Vagel ...
  • Übername zu mittelhochdeutsch vogel (Vogel) für einen Vogelfänger, Vogelhändler oder auch für einen sangesfrohen, beschwingten Menschen
  • Vagel (1799)
Vagner ...
  • Schreibvariante von Wagner; es kann auch eine an das Tschechische bzw. Ungarische angepasste Schreibvariante des Familiennamens im damaligen Böhmen bzw. Österreich-Ungarn sowie eine romanisierte Schreibvariante vorliegen
  • Jacques Vagner (1625)
Vagt ...
  • niederdeutscher Amtsname zu mittelniederdeutsch vaget, einer Nebenform von voget (Fürsprecher, Beschützer, Schirmherr; Bezeichnung für verschiedene Beamte, besonders Vorsitzender im Gericht, Amtmann, Dorfvorstand)
  • Anna Vagt 81616)
Vahl / Vahle ...
  • Übernamen zu mittelhochdeutsch val (fahl, bleich, entfärbt; verwelkt; gelb, blond) und zu mittelniederdeutsch val, vale (fahl, gelbgrau [besonders von Pferden]; blond, bleich, blass) nach der Haut- oder der Haarfarbe des ersten Namensträgers
  • Joh. Vale (1274), Balthasar Peter Vahl (1718)
Vahland ...
  • Übername zu mittelhochdeutsch vãlant (Teufel, Satan; auch teufelähnliches Wesen wie Drache, Riese, böser Mensch, Heide), zu mittelniederdeutsch vãlant, volant (Teufel, Satan)
  • Valand (1430)
Vahlberg ...
  • Herkunftsname zu den Ortsnamen Vahlberg, Mönchevahlberg (Niedersachsen)
  • Christina Vahlberg (1758)
Vahlbruch ...
  • wahrscheinlich Herkunftsname zu dem Ortsnamen Vahlbruch (Niedersachsen)
  • Valebrok (1346), Valbruch (1678)
Vahr ...
  • Wohnstättenname zu mittelhochdeutsch var (Platz, wo man überfährt oder landet, Ufer; Fähre); auch Herkunftsname zu dem Ortsnamen Fahr (Rheinland-Pfalz, Bayern, Aargau / Schweiz); auch Übername zu mittelhochdeutsch vâr(e) (Nachstellung; Hinterlist, Falschheit, Betrug; Eifer; Furcht)
  • Vare (1317), von der Var (1390), bestle Sebastian Vahr (um 1575)
Vahrenbrink ...
  • Wohnstättenname zu mittelniederdeutsch vure (Föhre, Kiefer) + zu mittelniederdeutsch brink (erhöhter Grasanger, Rain, Abhang, Hügel) für jemanden, der an oder auf einem mit Kiefern bewachsenen Anger, Hügel bzw. an oder auf einem gleichnamigen Flurstück wohnte
  • Johann Otto Vahrenbrink (1718)
Vahrenhold / Vahrenholdt / Vahrenholt / Varenhold / Varenholt ...
  • Schreibvarianten von Fahrenholt
  • Joergen Wilhelm Vahrenhold (um 1725)

Seite 2 von 81 Ergebnisse 11 - 20 von 806

...aktuell sind 174 Gäste online...

 

Heute: 113 - Gestern: 284         Insgesamt: 890973