Seite 6 von 133 Ergebnisse 51 - 60 von 1327

Nachname Herkunft und Bedeutung ** erste Nennung
Tamoschat ...
  • Herkunft Ostpreußen; patronymische Bildung mit dem Suffix -atis (Variante des Suffixes -aitis) von den Rufnamen Tamoszus; zugrunde liegt der preußisch-litauische Familienname Tamoszaitis; im Zuge der Eindeutschung wurde die Endung -is getilgt und -sz- durch -sch- wiedergegeben
  • Willy Tamoschat (1907)
Tamoschus ...
  • Herkunft Ostpreußen; eingedeutschte Schreibvariante von Tamoszus
Tamoszus ...
  • Herkunft Ostpreußen; patronymische Bildung zum Rufnamen Tamoszus, einer preußisch-litauischen Form von Thomas
  • Jonis Tamoszus (1710)
Tamura ...
  • Wohnstättenname zu japanisch ta (Reisfeld) + zu japanisch mura (Dorf, Stadt) für jemanden, der in einer Ortschaft mit Reisfeldern wohnte; auch Herkunftsname zu dem japanischen Ortsnamen Tamura (Präfektur Fukushima)
Tanaka ...
  • Wohnstättenname zu japanisch ta (Reisfeld) + zu japanisch naka (Mitte) für jemanden, der in oder an einem Reisfeld wohnte; auch Herkunftsname zu dem japanischen Ortsnamen Tanaka (mehrfach in Japan)
  • Michiko Tanaka (1909)
Tander / Tänder / Tender / Tenderle ...
  • Übernamen zu mittelhochdeutsch tant (leeres Geschwätz, Tant, Possen) für den Tändler, Trödler
  • Tenderlin (1350), Tender (1561), Thander (1563)
Tandler ...
  • Berufsname zu mittelhochdeutsch tendeler (Trödler), für denjenigen, der mit getragener Kleidung handelte
  • Chuntz tændler (1370)
Tandogan ...
  • türkischer Familienname zu türkisch tan (Morgendämmerung) + zu türkisch dogan (Falke); auch Übername zu türkisch tan (Morgendämmerung) + zu türkisch dogan (jemand, der geboren wird/ wurde), im übertragenen Sinn: "jemand, der früh aufsteht"
  • der Name wurde von Atatürk an den damaligen Gouverneur von Ankara, Nevzat Tandogan, vergeben, weil dieser früh am Morgen mit der Arbeit anzufangen pflegte
Tang / Tange ...
  • Berufsübernamen zu mittelhochdeutsch zange (Zange) für einen Zangenschmied
  • Tange (1337)
Tangl ...
  • Lautvariante von Dangl; auch Berufsname zu mittelhochdeutsch tangel (Dengelstock) für einen Schmied, der Sicheln, Sensen und Pflugrechen schärfte
  • an Tanglis anger (1423), Andreas Tangl (1783)

Germany 86,0% Deutschland
Austria 3,1% Österreich
United States 2,9% USA
Switzerland 2,1% Schweiz

Total:

109

Länder
1043623
Heute: 39
Gestern: 708