Seite 36 von 92 Ergebnisse 351 - 360 von 918

Nachname Herkunft und Bedeutung ** erste Nennung
Thiekötter / Thiekoetter / Thikötter / Tiekoetter / Tiekötter ...
  • Wohnstättennamen zu mittelniederdeutsch tie, tigge (öffentlicher Sammelplatz eines Dorfes) + zu mittelniederdeutsch kotte, kote, kate (kleines Haus, Hütte) für jemanden, dessen Haus oder Hütte an einem solchen Platz stand
  • Bernhardine Thiekötter (um 1750)
Thiel / Thiele ...
  • aus Thia(di)lo, Thilo, Koseformen von Rufnamen, die das Namenwort thiad/diot enthalten (im Allgemeinen Dietrich), hervorgegangene Familiennamen
  • Thile (um 1373), Thiel (1619)
Thielbar ...
  • niederdeutscher Übername zu mittelniederdeutsch tile-bere (Zeidel-, Honigbär; im übertragenem Sinne: tappiger, grober Mensch, tapsiger Kerl)
  • Hermann Thielbar (1688)
Thielbeer ...
  • Herkunftsname zu dem Ortsnamen Thielbeer (Sachsen-Anhalt)
  • Jakob Gideon Thielbeer (1730)
Thielck ...
  • aus einer Lautvariante mit dem Ausfall von dem letzten -e von Thielcke hervorgegangener Familienname
  • Johann Christoph Friederich Thielck (1833)
Thielcke / Thielicke ...
  • aus einer Ableitung mit dem Suffix -cke/ -icke von Thiel entstandene Familiennamen
  • Anna Sophia Elisabeth Thielcke (1763)
Thielecke / Thielke ...
  • auf eine Erweiterung von Thiel zurückgehende Familiennamen
  • Hans Thielecke (1650)
Thieleke ...
  • aus einer Ableitung mit dem Suffix -eke von Thiel entstandener Familienname
  • Adolph Thieleke (1737)
Thielemann / Thielmann ...
  • aus einer Erweiterung von Thiel mit dem Suffix -mann zurückgehende Familiennamen
  • Tilemann (um 1277/1284), Thilemann (um 1410)
Thielen ...
  • patronymische Bildung zu Thiel
  • Thielen (1608)

Seite 36 von 92 Ergebnisse 351 - 360 von 918

...aktuell sind 254 Gäste online...

 

Heute: 184 - Gestern: 370         Insgesamt: 743635