Seite 5 von 162 Ergebnisse 41 - 50 von 1611

Nachname Herkunft und Bedeutung ** erste Nennung
Radakovitsch ...
  • eingedeutschte Schreibvariante von Radakovic
Radau ...
  • Herkunftsname zu dem Ortsnamen Radau (Niedersachsen, Schlesien, Ostpreußen)
  • Johann Radaw (1425)
Radbruch ...
  • Herkunftsname zu dem Ortsnamen Radbruch (Niedersachsen)
  • Gustav Radbruch (1878)
Radcke ...
  • Schreibvariante von Radtke; auch aus einer Erweiterung mit dem Suffix -cke von Rath hervorgegangener Familienname
  • Carl Radcke (1685)
Radczewill / Radcziwill / Radczwill / Radsziwill / Radszwill / Radzwill ...
  • Herkunft Ostpreußen; eingedeutschte Schreib- und Lautvarianten von Radziwill
  • Johanna Radsziwill (1877)
Radczuweit ...
  • Herkunft Ostpreußen; Berufsname zu preußisch-litauisch raczius, abgeleitet von standardlitauisch: rãcius, (Radmacher, Stellmacher)
  • Radczuweit (1882)
Raddatz / Radatz ...
  • Koseformen zu Rufnamen wie Radomir zu urslawisch rad* (gern, froh); Radisch, Rädisch auch eine Kurz- oder Koseform mit isch-(usch-)Suffix von Radwan
  • Peter Raddatz (1794)
Radde ...
  • aus einer Kurzform von Rufnamen, die mit dem Namenswort zu althochdeutsch rât (Rat, Ratschlag) gebildet sind, hervorgegangener Familienname
  • Radde (1657)
Raddek ...
  • eingedeutschte Schreibvariante von Radek
  • Carl Raddek (um 1825)
Rade / Rademann ...
  • Herkunftsnamen zu dem Ortsnamen Rade (Schleswig-Holstein, Niedersachsen); auch Wohnstättennamen zu dem Örtlichkeitsnamen zu mitteldeutsch roden (urbar machen, reuten; mit niederdeutschen a für o)
  • Joh. Rademan (1429)

Seite 5 von 162 Ergebnisse 41 - 50 von 1611

...aktuell sind 174 Gäste online...

 

Heute: 113 - Gestern: 284         Insgesamt: 890973