Seite 6 von 128 Ergebnisse 51 - 60 von 1274

Nachname Herkunft und Bedeutung ** erste Nennung
Gaillard ...
  • französischer Übername zu gaillard (munter, lebhaft, frisch; kräftiger, lustiger Kerl)
  • Gaillard (1743)
Gaisbauer / Geisbauer / Geißbauer / Geissbauer ...
  • Berufsnamen zu mittelhochdeutsch bûre, bûr (Bauer; Dorfbewohner) + zu mittelhochdeutsch geiç (Ziege) für den Bauern, der Ziegen hielt bzw. für einen Kleinbauern oder armen Bauern, der kein Großvieh besaß
  • Arnual Geisbauer (1563), Matthias Gaisbauer (1720)
Gaisdörfer ...
  • Herkunftsname zu den Ortsnamen Geisdorf (Bayern), Gaisdorf (Baden-Württemberg) oder zur Wüstung Geisendorf (Brandenburg)
  • Catharina Barbara Gaisdörfer (1783)
Gaise ...
  • Schreibvariante von Geise
  • Gabrielle Gaise (1668)
Gaiser / Geiser / Geißer / Geisser ...
  • Berufsnamen zu mittelhochdeutsch geiçer (Ziegenhirt)
  • Albertus Gaiser (1280)
Gaiß / Gaiss / Geiß / Geiss ...
  • Übernamen zu mittelhochdeutsch geiç (Ziege) für den Ziegenhirt
  • Rudolf Geiß (1443)
Gajauskas ...
  • an das Litauische angepasste Form des polnischen Familiennamens Gajewski mit -au- für -ew- und für die litauische Familiennamen übliche Endung -as
  • Joseph Gajauskas (1872)
Gajeufsky ...
  • eingedeutschte Laut- und Schreibvariante von Gajewski
Gajevski / Gajewske ...
  • Schreibvarianten von Gajewski
  • Josephi Gajevski (um 1750)
Gajewska ...
  • zur Bezeichnung weiblicher Personen verwendete Form des Familiennamens Gajewski
  • Anna Rosina Gajewska (1825)

Seite 6 von 128 Ergebnisse 51 - 60 von 1274

...aktuell sind 267 Gäste online...

 

Heute: 6 - Gestern: 331         Insgesamt: 838240